Das Wappen von Ahlshausen-Sievershausen
          


 Wappenbeschreibung:

In Gold über Blau schräggeteiltes Schild.
In der oberen Hälfte ein schwarzer Bär mit roter Zunge und roten Krallen.
In der unteren Hälfte ein goldenes Pfeilspitzen- kreuz mit einer runden Öffnung in der Mitte, dessen unteres Ende in einem Schaft steht.
Im Schildfuß ein goldener Berg, den ein blauer Wellenbalken durchzieht.

Wappenbegründung:
Die Farben sind die des Landes Braunschweig.
Nach einer Sage wurde hier König Heinrich I von zwei Brüdern, Adolf und Siegfried, vor einem Bären gerettet. Aus Dankbarkeit wurde hier eine Kapelle gebaut und die beiden Siedlungen Ahlshausen und Sievershausen gegründet. (Siehe auch Chronik)
Nach einer Sage von Merian erstach Sievert hier in der Kirche seinen Bruder Adelof.

Das Pfeilspitzenkreuz auf dem Kirchturm ist eine Besonderheit und ein wichtiges Erkennungszeichen der St.Blasius-Kirche.
Der untere Teil des Schildes steht für den Sonnenberg, zu dessen Füßen beide Orte liegen.
Der Wellenbalken symbolisiert die Quelle in Sievershausen.